Copied

Max

Cloud Gaming Newbie

vor 19 Tagen

Mic-Check! So verbindest du dein Mikrofon mit deinem Cloud PC

Ein Mikrofon mit einem Cloud-Computer zu verbinden klingt leicht, ist es aber nicht. Wir haben es geschafft!

It's a wrap

Wir hören dich laut und deutlich!

Ein Mikrofon gehört, seit dem Zeitalter des Online-Gamings, zu jedem anständigen Setup dazu. Während es kein Problem darstellt, sein Mikrofon an einen lokalen PC anzuschließen, sieht es bei Cloud-Computern leider ganz anders aus. 

Uns ist bewusst, dass man ein Mikrofon braucht, um sich online mit seinen Freunden und Kontrahenten verständigen zu können. Sei es beim Chat im Discord, ein verbaler Leberhaken, der gegen einen Gegner in PUBG gerichtet ist, oder bei der Strategiebesprechung in Battlefield V – ein Mikrofon gehört einfach zur Standardausrüstung dazu. 

In den letzten Beiträgen haben wir bereits erwähnt, dass uns die Bedürfnisse der Gamer am Herzen liegen. Aus diesem Grund möchten wir euch einen kleinen Einblick gewähren, wie es um den Optimierungsprozess für die Mikrofonnutzung mit Shadow steht.

Magic Mic 

Shadow benutzt zwar dieselbe Windows-Version, wie es ein lokaler PC auch tun würde, allerdings hat Shadow keine physische Soundkarte. Deswegen muss man auf sogenannte virtuelle Hardwarekomponenten zurückgreifen. Das bedeutet, dass dem PC vorgetäuscht wird, dass sich eine physische Karte im Computer befindet. 

Dank des Virtualisierungs-Tricks konnten wir Shadow erfolgreich vorgaukeln, dass sich Audio-Hardware im System befindet, und somit Voice-Chat über die Cloud verfügbar machen. Das Problem hierbei ist jedoch, dass das Voice-Chat-Signal sehr viel Bandbreite frisst, weil es sich um unkomprimierte Sound-Dateien handelt. Ein regelmäßiges Knacken, verzögerte Audio-Signale und eine abgehackte Wiedergabe waren nur einige der vielen negativen Effekte, die die Virtualisierung mit sich gebracht hat.

Aus diesen Gründen haben wir uns dann gegen die Benutzung von Virtualisierung entschieden, um so eine bessere Soundqualität liefern zu können. Anstatt Shadow mit einem virtuellen Stück Hardware zu täuschen, haben wir eine eigene Software entwickelt, die den Sound direkt in Windows integriert. Stellt euch eine Art Skype vor, nur dass anstatt einem Video-Chat-Signal, der Sound für euren Shadow übertragen wird. 

Microphinenutzung in Sahdow

The Voice

Glücklicherweise funktioniert unsere In-House-entwickelte Lösung so gut, dass wir gerade damit beschäftigt sind, nur noch kleinste Fehler auszubessern – darauf sind wir sehr stolz.

Beispielsweise arbeiten wir gerade an der Priorisierung der Mikrofone, sollte man mehr als eines angeschlossen haben. Einer der nächsten Schritte ist danndie direkte Auswahl deines Mikrophones aus unserem Quick Menu heraus.

Trotzdem sollte man nicht aus den Augen verlieren, dass Webcams, Mikrofone und jedes andere Gerät, welches Daten an Shadow sendet, sehr viel Bandbreite beansprucht. Deswegen ist es äußerst wichtig, dass diese Geräte dem richtigen Value (oder Sampling) zugewiesen bekommen, damit die Verbindung so optimal wie möglich genutzt wird.

Es dauert nicht mehr lange, bis euer Shadow jedes Mikrofon ganz easy unterstützt. Bis dahin möchten wir gerne euer Feedback hören, und wissen, wie eure Erfahrungen mit Shadow und Mikrofonen (oder Webcams) war? 

Damit du auch immer auf dem neuesten Entwicklungsstand bist, schaue doch auf unserer Roadmap vorbei und teile uns deine Gedanken über unseren Discord mit.